Altlastensanierung

Der Rückbau ehemaliger Veredlungsanlagen der Braunkohlenindustrie und die Altlastensanierung sind wesentliche Voraussetzungen für die künftige Nutzung ehemals industriell genutzter Flächen. Mit der Bearbeitung von rund 1.200 Altlastenverdachtsflächen verfügt die LMBV über ein umfangreiches Know-how auf diesem Gebiet. Dazu gehören auch die Sanierung von Teerablagerungen sowie chemisch hoch belasteter Grundwasserkörper.

Die Arbeit der Abteilung Umweltschutz/Rekultivierung reicht von der Erkundung und Erfassung der Altlast über die vollständige Projektierung komplexer Rückbaumaßnahmen bis hin zur Sanierungsbegleitung sowie umfassenden Qualitätssicherung. Einen besonderen Aspekt bilden zudem die Umweltüberwachung sowie emissionsbegrenzende Maßnahmen im Sanierungsprozess.

Aufgaben:

  • Erfassung und Erkundung von Altlastenverdachtsflächen
  • Sanierungsuntersuchungen
  • Entwicklung spezifischer Sanierungstechnologien
  • Sanierung kontaminierter Flächen
  • Rückbau industrieller Altlasten
  • Verwertung industrieller Abprodukte
  • Qualitätssicherung und Immissionsschutz