Landmarke im Lausitzer Seenland wächst weiter auf

Senftenberg. Weitere Stahlteile für den Weiterbau der Landmarke am Sedlitzer See rollen dieser Tage aus Süddeutschland an. Nachdem im Mai der Grundstein für den 30 Meter hohen Aussichtsturm an der Mündung des Sornoer Kanals gelegt wurde, wächst er weiter in die Höhe. Im Oktober - so die gegenwärtige Planung - soll der "Rostige Turm" eröffnet werden und als Symbol für den Wandel von der Bergbau- zur Seenlandschaft stehen sowie ein Zeichen für die Entwicklung der schiffbar verbundenen Seen im Lausitzer Seenland setzen. Der Entwurf stammt von dem Architekturbüro Giers Architektur & Landschaft und ist das Ergebnis eines von der IBA und der Stadt Senftenberg im Jahr 2005 veranstalteten internationalen Wettbewerbs. Die Konstruktion aus Cortenstahl wird durch Witterungseinflüsse eine ausdruckstarke rotbraune Patina erhalten und dem Besucher von oben einen weiten Ausblick auf die umliegenden Seen eröffnen. Die LMBV fungert als Projektträger für die Errichtung der Landmarke.

Zurück