Minister Dellmann sieht Bergbausanierung und Arbeit der LMBV als erfolgreiches ökolgisches Großprojekt

Infrastrukturminister Reinhold Dellmann lobte am 6. August 2008 vor Pressevertretern in Plessa die Ergebnisse der bisherigen Braunkohlesanieurng und die geleistete Arbeit der LMBV in der Lausitz: „Mit der Braunkohlesanierung haben wir gemeinsam mit dem Bund große Anstrengungen unternommen die Regionalentwicklung in der Lausitz voranzubringen. Schwerpunkt ist die Entwicklung der Lausitz zu einer attraktiven Seen- und Kulturlandschaft. Das Lausitzer Seenland hat eine positive touristische Zukunft vor sich. Die Bergbauregion hat bereits eine einmalige touristische Angebotsvielfalt, die voll im Trend liegt. Nicht zuletzt werden mit den Mitteln des Verwaltungsabkommens Braunkohlesanierung etwa 2.000 Arbeitsplätze in der Region gesichert. Die Sanierung ist auf einem guten Weg, muss auch daher über das Jahr 2012 hinaus fortgeführt werden. Daher ist ein weiteres Folgeabkommen notwendig." Der Minister würdigte die Sanierungsarbeit der LMBV als eine der größten ökologischen Großprojekte Deutschlands, welches bisher eine Erfolgsgeschichte ist.

Zurück