Energiefabrik: Aufrichten des Zugangstreppenturmes für künftigen Besucherrundgang am 28.11. vorgesehen

Senftenberg/Knappenrode. Am 28. November 2008 wird am Bergbaumuseum Knappenrode voraussichtlich ab 9:00 Uhr der neue 22-Meter hohe Treppenturm der Energiefabrik mit einem Kran aufgerichtet werden. Die LMBV als §4-Projektträgerin, die Stadt Hoyerswerda als Vorhabensträgerin und die Museumsleitung laden interessierte Medienvertreter ein, bei diesem rund dreißigminütigen Vorgang dabei zu sein. Der Turm bildet zukünftig den Auftakt zum Rundgang durch die historische Brikettfabrik. Die 22 Meter hohe Stahlkonstruktion wird in respektvollem Abstand zum monumentalen Fabrikgebäude stehen und soll künftig die Museumsbesucher über 120 Stufen und eine Verbindungsbrücke direkt in das Dachgeschoss der Brikettfabrik leiten. Von hier können die Besucher auf einem inneren Rundweg, der alle Stationen der Brikettherstellung erschließt, dem Weg der Kohle durch das Gebäude folgen, bis hin zu den original erhaltenen Brikettpressen im Erdgeschoß. Die stählerne Konstruktion des Treppenturmes wird von einer transparenten Hülle aus Edelstahl-Streckmetall umgeben, die die zeichenhafte Form des Turmes betont und einen markan-ten Kontrast zum historischen Fabrikgebäude mit seiner prägnanten Backsteinfassade bildet. Der Entwurf des Treppenturmes stammt von dem Dresdner Architekturbüro Meyer-Bassin und Partner. Die mit der Ausführung beauftragte thüringische Stahlbaufirma GreMont Montagebau verarbeitete ca. 40 Tonnen Stahl beim Bau des Treppenturmes.

Zurück