Toller Start für die Beach & Boat: 12.400 Besucher kamen zur Premiere - LMBV-Infos sehr gefragt

Leipzig. Sie war ein voller Erfolg: die erste Leipziger Wassersportmesse Beach & Boat vom 12. bis 15. Februar 2009. Rund 12.400 Besucher begutachteten das Angebot der 125 Aussteller, die sich auf der Messe sowie dem begleitenden Seenland-Kongress präsentierten. "Unsere Erwartungen wurden in jeder Hinsicht erfüllt", freut sich Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Die Ergebnisse wie auch die hervorragende Stimmung in der Messehalle zeigen, dass wir mit unserem Konzept genau ins Schwarze getroffen haben." Zielregionen der Neuveranstaltung im Leipziger Messekalender sind das Leipziger Neuseenland und das Lausitzer Seenland - zwei Landschaften, die sich von ehemaligen Tagebau-Restlöchern zu attraktiven Wassersportrevieren entwickelt haben und ein enormes Potenzial für Sport, Tourismus und Wirtschaft in sich bergen. Sowohl die Ausstellerstände - die vom Surfbrett bis zur Yacht, vom Tauchlehrgang bis zum Schwimmenden Haus eine breite Angebotspalette für Freizeit und Leben am Wasser präsentierten - als auch die rund 70 Veranstaltungen waren stets gut besucht. "Ich spüre hier auf der Beach & Boat auf jeden Fall Optimismus. Und das ist in diesen Zeiten ja wichtig zu erleben", erklärte der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit, Thomas Jurk, Schirmherr der Veranstaltung. "Die Messe wird gut angenommen, auch von der Bevölkerung. Die Aussteller sehen das Potenzial der Region und wollen es sich auch zu eigen machen. Es war wichtig und richtig, diese Messe jetzt zu starten." Die beiden ehemaligen Braunkohlereviere, so der Minister weiter, werden nach ihrem beeindruckenden Landschaftswandel die Angebotspalette im Reiseland Sachsen maßgeblich beeinflussen. Quelle: Leipziger Messe

Zurück