Finale-Vorbereitungen der IBA Fürst-Pückler-Land laufen auf Hochtouren - Offizielle Eröffnung am 24. April

Senftenberg/Großräschen. Während in Sachsen-Anhalt Stadtumbauprojekte zur Schau gestellt werden, zeigt die Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land in diesem Jahr ihre 30 vielschichtigen Projekte zum Struktur- und Landschaftswandel im Lausitzer Braunkohlerevier. Als „Werkstatt für neue Landschaften“ hat sie seit 2000 den großflächigen Landschaftsumbau fachlich begleitet, planerische Impulse gesetzt, Entwicklungen vorangetrieben, Netzwerke aufgebaut sowie 30 Projekte auf den Weg gebracht und ein neues positives Image der Lausitz in die Welt getragen. Im internationalen Diskurs und mit regionalen Partnern zeigte die IBA auf, welche Zukunft es für Industrierelikte geben kann, wie eine aus gefluteten Tagebauen entstehende Seenlandschaft Einzigartigkeit erlangen kann, welche Potenziale für Bergbaufolgelandschaften als reizvolle Natur-, innovative Energie- oder neue Kulturlandschaften bestehen, und wie „Zwischenlandschaften” des Bergbaus touristisch nutzbar gemacht werden können. „Wir haben der Region realisierte Projekte und Planungen für die Zeit nach der IBA hinterlassen”, sagte Geschäftsführer Prof. Dr. Rolf Kuhn. „Meilensteine wie das Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld, die Biotürme Lauchhammer, die Slawenburg Raddusch, die IBA-Terrassen, schwimmende Häuser und die Landmarke sind zu starken Anziehungspunkten und Zeichen der Zukunft dieser Region geworden. Die in diesem Jahr bevorstehenden Spatenstiche für den Stadthafen Senftenberg, den Kanal zum Ilse-See sowie die Installation des schwimmenden Steges am Sedlitzer See und die Planungen für das Landschaftskunstwerk ‘Die Hand’ und das schwimmende Erlebniszentrum ‘Sonne’ zeigen, dass diese Entwicklungen nach der IBA nicht abreißen werden. Die Verantwortlichen für das Lausitzer Seenland führen den kreativen Prozess fort.” Unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Matthias Platzeck und im Rahmen des Kunstprojekts „Paradies 2” wird das Finale am 24. April an den IBA-Terrassen eröffnet. Mehr Infos unter www.iba-see.de/de

Zurück