Infrastrukturminister auf Baustellenbesuch im Schloss Altdöbern – Abschluss der LMBV-Sicherungsarbeiten

Senftenberg/Altdöbern. Am Donnerstag, den 04.03.2010, wird der Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MIL) die LMBV und das Sanierungsprojekt „Herstellung einer Bodenplatte für das Schloss Altdöbern“ im Landkreis Oberspreewald-Lausitz besuchen und sich dabei über die Fortschritte der Bauarbeiten vom Vorsitzenden der Geschäftsführung der LMBV, Dr. Mahmut Kuyumcu und vom Geschäftsführer der Brandenburgischen Schlösser GmbH, Dr. Wolfgang Illert, informieren lassen. Gemeinsam mit dem MIL und der Brandenburgischen Schlösser GmbH wird von der Projektträgerin LMBV die erfolgreiche Sicherung dieses Kulturgutes vorgestellt. Das im Eigentum der Brandenburgischen Schlösser GmbH (BSG) stehende Barockschloss Altdöbern stellt mit seinem Umfeld eines der kulturhistorisch wertvollsten Ensembles des Landes Brandenburg dar. Das wieder ansteigende Grundwasser im Umfeld führte zum Zersetzen des dreihundert Jahre alten und lange Zeit trocken gelegenen Holzfundamentgeflechts. Um das Schloss dauerhaft zu schützen, war es notwendig, eine 50 Zentimeter starke Betonplatte und eine Wassersperrschicht unter dem Schloss in kleinen Abschnitten einzubringen. Die Arbeiten, für die der Bund, das Land Brandenburg sowie die BSG in Summe rund drei Millionen Euro über die LMBV als Projektträgerin bereitstellten, sind weitestgehend abgeschlossen.

Zurück