Bergbaufolgelandschaft Pouch bei Bitterfeld ist wieder Anlaufpunkt für tausende Spring Breaker-Fans

Leipzig/Bitterfeld. Die Bergbaufolgelandschaft bei Bitterfeld mit der Halbinsel Pouch ist zu Pfingsten Anlaufpunkt für Tausende Fans des Sputnik Spring Break-Festivals. Große Spitzzelte künden schon von Weitem, dass auf der vor Jahren durch die Bergbausanierer der LMBV gestalteten Flächen der Halbinsel Pouch an den Openair-Bühnen viele Fans von Bands wie Egotronic, Saalschutz und Lexy & K-Paul beispielsweise am 11. Juni 2011 erwartet werden. Insgesamt 47 Liveacts und DJs werden laut Radio SPUTNIK auf dem SPRING BREAK das ganz Pfingst-Wochenende über auftreten. Pouch liegt  zwischen Halle, Dessau und Leipzig, in der Nähe der Stadt Bitterfeld am Großen Goitzschesee. "Pohsch", "Puch" oder sogar "Pautsch" wird die Gegend mitunter fälschlich genannt. Korrekterweise "Pohch" mit einen "ch" wie in dem Wort "Nacht" werden die Halbinsel und das Dorf ausgesprochen. Die Halbinsel bei Bitterfeld ist bereits zum vierten Mal der Veranstaltungsort für den SPUTNIK SPRING BREAK. Bei den Machern von Sputnik heißt es: „…die Location dazu ist genial: Das Gebiet um den Goitzschesee war früher mal ein trister Braunkohletagebau. Heute ist es Kulturlandschaft, und spätestens seit dem SPUTNIK SPRING BREAK eine Pilgerstädte für Festival-Liebhaber, die schon allein durch ihre Strände Urlaubsstimmung aufkommen lässt.“ Mehr Infos unter http://www.sputnik.de/springbreak

Zurück