Kanal-Baustelle als Besuchermagnet - Großes Interesse am Baustellenspaziergang am Überleiter 12

Senftenberg. Einmal durch den Schiffstunnel des Kanals zwischen dem Geierswalder und dem Senftenberger See laufen – dieses Erlebnis machte die LMBV am 27. August möglich. Gemeinsam mit dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg, der Stadt Senftenberg und den auftragnehmenden Firmen standen von seiten der LMBV mehr als zehn sachkundige Ansprechpartner zur Verfügung. Nahezu 2.000 Interessierte ließen sich das Erlebnis eines Rundganges nicht entgehen. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die LMBV mit Unterstützung der Stadt Senftenberg sowie den bauausführenden Firmen einen solchen Baustellenspaziergang an der künftigen Gewässerverbindung zwischen dem Geierswalder und dem Senftenberger See – dem Überleiter 12. Auf dem Rundweg mit vier Info-Punkten erläuterten LMBV-Mitarbeiter sowie Vertreter der Baufirmen die bereits weit vorangeschrittenen Baumaßnahmen. Dabei konnte auch der im Tunnel eingebaute Rettungsweg sowie die aktuelle Schleusenbaustelle passiert werden. Erst kurz zuvor, am 28. Juli 2011, hatte der Brandenburgische Landesbetrieb für Straßenwesen die Bundesstraße 96 über das fast fertig gestellte Tunnelbauwerk des Überleiters 12 für den Straßenverkehr wieder freigeben. Aktuell wird weiter mit Hochtouren am künftigen Schleusenbauwerk gearbeitet. Auch die ehemalige Bahntrasse über die Schwarze Elster wird zu einer Fahrrad- und Fußgängerbrücke ausgebaut.

Zurück