Concordiasee: Dritter Untersuchungs-Ponton der LMBV ist einsatzbereit und wird Arbeit aufnehmen

Nachterstedt/Schadeleben. Der dritte von der LMBV beauftragte Untersuchungs-Ponton ist auf Concordiasee einsatzbereit. Er wurde am 8. September 2011 von einem Sachverständigen der Schiffsuntersuchungskommission am Schadelebner Ufer abgenommen und wird am 9. September 2011 zu einem ersten bergrechtlich genehmigten Ansatzpunkt fahren. Dort erfolgen Einmessungsarbeiten. Am 12. September 2011 soll die Bohrmannschaft mit den genehmigten Bohr- und Erkundungsarbeiten beginnen. Der Ponton ist nahezu baugleich zu den bereits auf dem See im Einsatz befindlichen Pontons. Ausrüstungstechnisch bestehen keine Unterschiede. Der 3. Ponton besitzt 16 Meter lange Stützen, die zur Stabilisierung abgesenkt werden können.

 

Der Aufsichtsrat der LMBV hatte im August dieses Vorgehen gebilligt. Die LMBV werde auch künftig alle Anstrengungen zur Beschleunigung der Arbeiten zur Ursachenermittlung unternehmen, war bei einem Treffen des Aufsichtsrates mit der Bürgermeisterin der Gemeinde Seeland besprochen worden. Damals wurde das Stadtoberhaupt auch darüber informiert, dass ein zusätzlicher – dritter – Ponton auf dem Concordiasee im September 2011 zum Einsatz kommen wird, um die seeseitige Erkundung zu beschleunigen.

Zurück