Weitere LMBV-Wasserkonferenz: 3. Fachkonferenz der Seenmacher am 15. März im Leipziger KUBUS geplant

Leipzig. Regelmäßig führte die LMBV bisher den Erfahrungsaustausch in beiden Revieren zu Fragen der wasserwirtschaftlichen Maßnahmen in Bergbaufolge-Landschaften durch. Auf einer nun schon 3. Fachkonferenz in Mitteldeutschland sollen am 15. März 2012 in Leipzig der erreichte Stand, zukünftige Aufgaben und Lösungen im Mittelpunkt stehen. Die Maßnahmen zur Flutung und zur Entwicklung der Gewässerbeschaffenheit sind für die LMBV und ihre Partner von Bedeutung. Der erreichte Stand der Flutung in den Bergbaufolgeseen sowie die erarbeiteten Erkenntnisse zur Beschaffenheitsentwicklung im Grund- und Oberflächenwasser sind steter Antrieb für die Weiterentwicklung der bestehenden Flutungs- und Wasserbehandlungskonzepte in Mitteldeutschland. Die geplante Fachkonferenz soll zur Erörterung der erreichten Ergebnisse in der wasserwirtschaftlichen Sanierung, auch unter den sich verändernden Rahmenbedingungen, zu den noch anstehenden Aufgaben sowie weiterführenden Projekten zur Lösung übergreifender Herausforderungen der Gewässerbewirtschaftung und der Gewässerbeschaffenheit dienen. Auf der Tagesordnung stehen Grundsatzvorträge aus dem Magdeburger Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalts (MLU) sowie dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) sowie Fachbeiträge zu umgesetzten und innovativen Verfahren. Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung der LMBV auf Einladung und unter Regie des Ingenieurbereiches Sanierung.

Zurück