Nach Kippensperrungen: LMBV informiert über Untersuchungsergebnisse und künftiges Vorgehen

Senftenberg. Am 5. April 2012 lädt die LMBV-Geschäftsführung gemeinsam mit dem Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe des Landes Brandenburg und dem Sächsischen Oberbergamt Medienvertreter zu einem Pressegespräch nach Senftenberg an den Sitz des Unternehmens ein. Der Vizepräsident des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR), Dr. Ulrich Obst sowie der Abteilungsleiter des Sächsischen Oberbergamtes (SOBA), Christof Voigt haben ihr Kommen zugesagt.

Dr. Mahmut Kuyumcu, Vorsitzender der Geschäftsführung der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) wird gemeinsam mit den zuständigen Bergbehörden über die bisherigen Untersuchungs-Aktivitäten im Zusam-menhang mit den vorsorglich gesperrten Innenkippen-Bereichen in der Lausitz, über die Ergebnisse der geotechnischen Neubewertungen sowie die vorgenommenen Kategorisierung der Innenkippen sowie über das weitere Vorgehen der LMBV informieren. Beginn des Pressegespräches ist am Gründonnerstag, den 05.04.2012, um 10:00 Uhr in 01968 Senftenberg in der Knappenstraße 1. Der Barbarasaal befindet sich in der 2. Etage im Haus 2. Anmeldungen von Medienvertetern bitte bei der LMBV-Unternehmenskommunikation unter Telefon 03573 84 4304 oder per E-Mail.

Zurück