Boxberg: Betreten der Eisflächen und das Eisangeln sind auf den Bergbaufolgeseen verboten

Heiraten am Bärwalder See erlaubt - Vorbereitungen für die Saison 2016 am Bärwalder See laufen auf vollen Touren

Boxberg. Mit zunehmenden Kältegraden ist auch mit der Bildung einer durchgängigen Eisschicht, so auch auf den Bergbaufolgeseen - wie dem Bärwalder See - zu rechnen. Ausdrücklich weist die Kommune Boxberg auf die Regelungen der Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung von Einrichtungen, Land- und Wasserflächen Bärwalder See/ Boxberg/ O.L. hin. Das Betreten der Eisfläche und insbesondere auch das Eisangeln sind verboten. Sollten bei Nichtbeachtung Rettungsmaßnahmen notwendig sein, werden die entsprechenden Kosten vollständig an den Verursacher berechnet. Trotz Winter laufen parallel die Vorbereitungen für die Saison 2016 am Berzdorfer See laufen auf vollen Touren, wie die Stabsstelle "Projektsteuerung Landschaftspark Bärwalder See" am 12.01.2016 informierte.

Mit der Erweiterung der Schwimmsteganlage im Hafen Klitten sollen den Wassersportfreunden ab dieser Saison weitere 93 Wasserliegeplätze sowie ein Funktionsgebäude auf Grundlage einer Finanzierungs- und Übernahmevereinbarung zwischen der Gemeinde Boxberg/O.L. und der LMBV zur Verfügung stehen. Eine Projektanlaufbesprechung gab es bereits am 26.10.2015. „Gemeinsam drücken wir die Daumen, dass die ersten zusätzlichen Wasserliegeplätze zu Beginn der Wassersportsaison zur Nutzung übergeben werden können, “ so Roman Krautz von der Gemeindeverwaltung Boxberg/O.L.

Ab der 5. Kalenderwoche 2016 bekommen alle Wassersportfreunde mit aktuellen Nutzungsverträgen ihre Rechnungen für die Land- und Wasserliegeplätze mit dem Zahlungsziel 28.02.2016 zugesandt. Frühestens ab 01.03.2016 erhalten Liegeplatz-Bewerber auf der Warteliste eine Information, ob für die bereits realisierten Liegeplätze eine Berücksichtigung für die Wassersportsaison 2016 erfolgen kann. Dies ist davon abhängig, ob bereits bestehende Verträge durch die bisherigen Nutzer bis 31.01.2016 gekündigt bzw. die im Dezember 2015 an die Nutzer unterbreiteten Angebote nicht angenommen werden.

Seit Eröffnung der Tourist-Info „Bärwalder See“ am 06.06.2014 haben 22.191 in- und ausländische Gäste die Dienstleistungen der dortigen Mitarbeiterinnen in Anspruch genommen. Während der Saison 2015 wurden insgesamt 11.756 Besucher vor Ort über die touristischen Angebote der Gemeinde Boxberg/O.L. und der Oberlausitz beraten (im Vergleich Gesamtbesucherzahl Saison 2014: 10.435). Neben der Vermittlung von Übernachtungsangeboten gehört auch der Souvenir- und Ticketverkauf für Veranstaltungen zu den Servicedienstleistungen.

Boxbergs Bürgermeister Achim Junker freut sich ebenso über viele glückliche Paare, die sich seit 2015 vor einer traumhaften Kulisse am größten See des Freistaates Sachsen das Ja-Wort gegeben haben. Ein wichtiges Ziel für 2016 ist die Zertifizierung der Tourist-Information mit der “i-Marke“ des  Deutschen Tourismusverbandes. Die weiteste Anreise hatte in der letzten Saison ein argentinisches Paar, welches den Bärwalder See im Rahmen eines Deutschland-Aufenthalts besuchte.

Quelle: info der Gemeindeverwaltung Boxberg/O.L. vom 12.02.2016 / Fotonachweis: Gemeindeverwaltung Boxberg/O.L.

Zurück