Brandenburger Landtagsabgeordnete informierten sich im Lausitzer Seenland und bei LMBV

Senftenberg. Am 18.04.2013 besuchte der Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Landtag Brandenburg, MdL Christian Görke in Begleitung von MdL Birgit Wöllert und MdL Carolin Steinmetzer-Mann sowie Mitarbeitern und Journalisten verschiedene Sanierungsbaustellen der LMBV in der Lausitz. LMBV-Sanierungsbereichsleiter für die Lausitz, Manfred Kolba, erläuterte den Gästen aktuelle Sanierungsvorhaben und Lösungen der Bergbausanierer im Lausitzer Revier. Dazu gehörte ein Blick in den Schacht eines entstehenden Horizontalfilterbrunnens in Senftenberg zur Gefahrenabwehr beim Grundwasserwiederanstieg. An den Überleiter-Baustellen vom Großräschener zum Sedlitzer See (Überleiter 11) sowie vom Senftenberger zum Geierswalder See (Überleiter 12) konnten die Politiker selbst einen Eindruck von den Dimensionen der Kanal- und Tunnelbauwerke gewinnen. Bei einer Umrundung des Sedlitzer Sees wurden die touristischen Möglichkeiten rund um und auf den Bergbaufolgeseen deutlich. MdL Christian Görke zeigte sich überzeugt, dass der Strukturwandel in der Lausitz viele Chancen bietet und die LMBV dazu einen sichtbaren Beitrag leistet. Die Abgeordneten sprachen sich für die Fortsetzung der Wiedernutzbarmachungs-Bemühungen der LMBV aus und signalisierten ihre weitere politische Unterstützung für die vielfältigen Aufgaben und Vorhaben der Braunkohlesanierung in Brandenburg. Die Politiker wurden vom zuständigen Referatsleiter in der gemeinsamen Landesplanungsabteilung des MIL, Klaus-Otto Weymanns sachkundig begleitet.

Zurück