Einbau von Dalben und Stelen am Überleiter 11 kommt voran

Gegenwärtig zwei Baustellen am künftigen Ilse Kanal

Senftenberg. Gegenwärtig gibt es zwei Baustellen am künftigen Ilse Kanal. Auf der Westseite findet der Kanalausbau zwischen Tunnel und Großräschener See durch die Firma TDE statt. Die Erdarbeiten zur Profilierung der nördlichen Kanalseite und das Einbringen von Wasserbausteinen im Anschlussbereich des Kanals zum See laufen. An der südlichen Böschung des Kanals hat die Profilierung begonnen. Hier ist ebenfalls eine Steinschüttung vorgesehen. Weiterhin haben hier die Rammarbeiten für die Dalben und Stelen begonnen. Dazu ist ein Großkran mit einer Hydraulikramme vor Ort. Die Dalben kennzeichnen die Einfahrt in den Kanal und sind zum Anlegen der Boote vorgesehen. Die orangefarbig gespritzten Säulen sind die Stelen, die den Kanal künstlerisch illustrieren sollen. Im Zuge der Böschungsgestaltung wird in den nächsten Wochen auch der temporäre Aussichtspunkt mit einer „Musterstele“ zurückgebaut. Die Stele wird wie geplant demontiert und im Zug der weiteren Umsetzung des Stelen-Konzeptes auf der Ostseite des Kanals wieder aufgebaut.

Die zweite Baustelle befindet sich auf der Ostseite. Hier erfolgt der Kanalausbau zwischen dem Tunnel und dem Sedlitzer See durch die STRABAG. Der Kanalanschluss zum Sedlitzer See wurde hergestellt und mit Wasserbausteinen ausgekleidet. Gegenwärtig erfolgt mit schwerer Erdbautechnik die weitere Profilierung des Kanals sowie die Steinschüttung. Das auf der Westseite begonnen Stelenkonzept wird anschließend auch in diesem Bauabschnitt weitergeführt. Gegen Ende des Jahres wird auch die Montage der Radwegbrücke über den Kanal abgeschlossen sein. Hier besteht zurzeit eine Vollsperrung des Sedlitzer-Radweges mit Ausschilderung der Umleitung. Leider müssen täglich vor allem Touristen aber auch Einheimische, die unnötig ihre Gesundheit riskieren, von der Baustelle verwiesen werden!

Zurück