LBGR: Aufhebung der Sperrbereiche am Senftenberger See ab April 2019 angekündigt

Presseinformation des Landesamtes v. 11. Januar 2019

Cottbus. Der Senftenberger See und die angrenzenden Uferbereiche wurden im Oktober 2018 zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung vollständig gesperrt.

Auslöser war die ungewöhnliche Trockenheit des vergangenen Jahres und die da-mit im Zusammenhang stehende Rutschung an der Insel im Senftenberger See. Die Sperrung erfolgte durch eine bergrechtliche Allgemeinverfügung des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg und ist bei allen Wasserständen unter 98,3 m NHN wirksam.

Der Wasserstand im Speicher Niemtsch / Senftenberger See konnte unter Ausnutzung aller verfügbaren Ressourcen aufgehöht werden und liegt aktuell bei +98,49 m NHN. Damit ist der erforderliche Wasserstand von +98,30 m NHN überschritten, der die Grundlage für die Absperrung bildet. Sollten allerdings im Verlauf des Jahres die Wasserstände erneut durch eine ungewöhnliche Trockenperiode unter 98,3 m NN fallen, würde der See wieder gesperrt werden müssen. Deshalb wird alles unternommen, um den Wasserstand für das Jahr 2019 nachhaltig zu sichern, indem schnellstmöglich der See bis auf +99,00 m NHN aufgestaut und gehalten wird.

Bis zum diesjährigen Saisonbeginn wird durch die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH die Zeit genutzt, um erste Sicherungsarbeiten im Inselbereich durchzuführen. Diese beinhalten eine Treibholzberäumung und das Auffüllen von Tieflagen, um ein weiteres unkontrolliertes Ausfließen der Insel entgegenzuwirken. Diese Arbeiten sollen bis zum 31. März 2019 abgeschlossen sein. Während dieser Zeit muss der See weiterhin gesperrt bleiben. Dazu wird die vorhandene Absperrung weiter genutzt.

Quelle: Presseinformation des LBGR vom 11.01.2019 Inselstraße 26 03046 Cottbus Telefon: 0355 48 64 0 - 0 Telefax: 0355 48 64 0 - 510 Internet: www.lbgr.brandenburg.de

Link zur PM: https://lbgr.brandenburg.de/media_fast/4055/Pressemitteilung.pdf

Zurück