LBGR: Update - Erweiterung der temporären Sperrbereiche am Senftenberger See

Schiffseigentümer können an Oktober-Wochenenden Sportboote einholen und sichern

Cottbus. Im Nachgang der Besprechung vom 26.09.2018 im Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) wurde auf Grundlage der vertiefenden Einschätzung des von der LMBV beauftragten Sachverständigen für Geotechnik Abstimmungen zur Erweiterung des Sperrbereiches auf den gesamten Uferbereich getroffen. Der Radweg und gastronomische Einrichtungen werden davon nicht erfasst.

Den durch die Sperrung des Sees betroffenen Schiffseigentümern wird an den Samstagen und Sonntagen im Oktober jeweils in der Zeit von 9:00 – 16:00 Uhr die Möglichkeit eingeräumt, die Sportboote einzuholen bzw. zu sichern. Dazu wird das Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) am . Oktober 2018 die Verhaltensanforderungen auf seiner Internetseite bekannt machen.

Nach Auswertung der durchzuführenden Lotungen und Drucksondierungen durch den Sachverständigen für Geotechnik wird die LMBV ihre zeitnahen Sicherungsmaßnahmen konkretisieren. Unter Leitung des LBGR wird hierzu Mitte Oktober 2018 die nächste Beratung mit den Fachbehörden und der LMBV stattfinden.

Es wird nach wie vor davon ausgegangen, dass bis zur Saison 2019 die Sperrung aufgehoben werden kann.

Quelle: Pressemitteilung des LBGR vom 26.09.2018 18:00 Uhr

Zurück