LMBV: Aktueller Stand der fortlaufenden Knappensee-Sanierung

Antworten der LMBV zur fortlaufenden Knappensee-Sanierung

Senftenberg. Auf eine Medienanfrage zum aktuellen Stand der Sanierung des Knappensees hat die LMBV am 8. Juni 2017 wie folgt Stellung genommen:

Welche Sanierungsarbeiten fanden in den vergangenen sechs Monaten statt?

Seit Ende 2016 erfolgt in verschiedenen Bereichen die Baufeldfreimachung (Holzung, Baustraßen, Objektabbruch). Zeitgleich wird am Ostufer sowie im Bereich Koblenz seeseitig die Leichte Rütteldruckverdichtung (LRV) durchgeführt.

Welche Flächen konnten bisher wieder freigegeben werden?

Bereits im Juli 2016 konnte der bisher gesperrte Bereich der Knappenseesiedlung wieder freigegeben werden.  

Inwieweit können Camper den Knappensee wieder nutzen?

Die Ufer und die Wasserfläche des Knappensees bleiben bis Ende 2021 gesperrt. Die Nutzung nicht im Sperrbereich liegender Flächen (z.B. Campingplatz in Koblenz) ist weiterhin möglich.

Wie hat sich die Infrastruktur um den See seit Sanierungsbeginn vor drei Jahren entwickelt?

In den zur Sanierung vorgesehenen Bereichen erfolgte der notwendige Rückbau der vorhandenen infrastrukturellen Anlagen. In enger Abstimmung mit den Anliegerkommunen und Flächeneigentümern laufen derzeit bereits Vorbereitungen für die zukünftige Nutzung (Infrastruktur, Bebauung) der aktuell noch im Sperrbereich befindlichen Flächen.

Leichte Rüttelverdichtung am Knappenseeufer (2017)

Zurück