LMBV-Baustelle am Harthkanal - Wegeführung für Radfahrer und Wanderer beachten

Leipzig. Das schöne Frühlingswetter lockt Radfahrer und Wanderer in die Natur, u. a. in die Neue Harth im Südraum Leipzig. Dabei kommt es zurzeit vermehrt zur Verletzung des Betretungs- und Befahrungsverbotes auf der Großbaustelle zwischen Cospudener und Zwenkauer See, wo derzeit der Boden mit Tiefenrüttelgeräten verdichtet wird. Die LMBV weist deshalb eindringlich darauf hin: Beachten Sie die Verbotsschilder im Bereich des künftigen Harthkanals, denn beim Betreten oder Befahren der Baustelle bringen Sie sich und andere in Gefahr!

Die Bergbaufolgelandschaft kann in den freigegebenen Bereichen genutzt werden - es gibt ausgewiesene Radwege am Südufer des Zwenkauer Sees und um den Cospudener See. Hinweise zur Wegeführung: 

  • Eine Querung der Hartkanal-Baustelle in Nord-Süd-Richtung unter der Brücke der BAB 38 ist im gesamten Zeitraum der Baumaßnahme nicht möglich.
  • Die vorhandenen Wirtschaftswege im Nordbereich des Zwenkauer Sees sind bislang noch nicht für eine öffentliche Nutzung freigegeben. Eine Umfahrung der Baustelle ist weiträumig möglich: östlich über die Wirtschaftswege der Neuen Harth und westlich über den Elster-Radweg und den bereits fertiggestellten Rundweg vom Aussichtspunkt Zitzschen zum KAP Zwenkau.
  • Die Arbeiten zur Errichtung der Heberleitung wurden im Bereich des Rundweges am Cospudener See realisiert, sodass der Rundweg wieder komplett nutzbar ist.

 

Zurück