LMBV: Beräumen der Vorsperre der Talsperre Spremberg beauftragt

Firma GIP Dresden wird es vom 13. April bis voraussichtlich 30. Juni 2015 die Vorsperre beräumen

Senftenberg/Spremberg. Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) hat die Stadt Spremberg informiert, dass der Bergbausanierer die Firma GIP Dresden mit der Entschlammung der Vorsperre Spremberg beauftragt hat.

Ab 9. März 2015 erfolgen dazu die vorbereitenden Maßnahmen und der Aufbau der Anlagenkomponenten. Für den Abtransport der Schlammmassen (ca. 7 bis 8 LKW pro Tag), der über das vorhandene Wegenetz zur Vorsperre vorgenommen wird, wird es vom 13. April bis 30. Juni 2015 zu Einschränkungen bei der Benutzung der Wegeverbindung von der L 52 zum Vorstaubecken, vorrangig für den Radverkehr kommen.

Die Radfahrer werden dafür um Verständnis gebeten. Die Maßnahme endet voraussichtlich am 31. Juli 2015 mit dem Rückbau und Abtransport der Anlagenkomponenten. Quellen: Stadt Spremberg

Symbolfoto: Talsperre Spremberg /Archiv-Foto von Hartnut Rauhut für Vattenfall 10/2013

Zurück