LMBV: Erfolgreich auf der Leipziger Messe Beach & Boat 2018 vertreten

Aktualisiertes mitteldeutsches Seenlandmodell der Bergbausanierer ist Publikumsmagnet

Leipzig. Auch in diesem Jahr nutzte die LMBV die Chance, sich als "Seenmacher" sowie Immobilien- und Ingenieurgesellschaft auf der Fachmesse in Mitteldeutschland zu präsentieren. Auf der Beach & Boat 2018 informierte sie über bislang Erreichtes bei der Wiedernutzbarmachung der Bergbaufolgelandschaften und erläuterte am gut besuchten Messestand ihre zahlreichen Projekte im Leipziger Neuseenland, rund um Bitterfeld und Merseburg sowie im Lausitzer Seenland.

Publikumsmagnet war das aktualisierte begehbare Seenmodell vom mitteldeutschen Raum rund um die Metropole Leipzig, welches zahlreiche Messebesucher begeisterte. Das Lausitzer Seenland präsentierte sich ebenfalls wieder als Aussteller auf der Rückseite des Messestandes der LMBV auf Basis einer Hochbefliegung des Reviers.

Die Messe Beach & Boat fand vom 15. bis 18. Februar statt. Rund 21.900 Besucher informierten sich in diesem Jahr auf der größten Wassersportmesse Mitteldeutschlands. Gezeigt wurden die zahlreichen Möglichkeiten, die Freizeit auf, am und unter Wasser zu verbringen. Parallel zur Messe fand der 10. Seenland-Kongress am Messedonnerstag statt.

Der Kongress diente als Plattform für den Austausch von Politik, Wirtschaft und Verbänden zur Entwicklung des Wassersports in Mitteldeutschland. Dr. Gero von Daniels, Leiter der Bund-Länder-Geschäftsstelle für die Braunkohlesanierung, informierte in seinem Vortrag u. a. darüber, welchen Fokus der Steuerungs- und Budgetausschuss auf die Seen der Bergbaufolgelandschaft legt und welchen Stellenwert zukünftig der Tourismus innerhalb der besonderen Verantwortung des Bundes für die Braunkohlesanierung hat. Quellen: LMBV / Messe Leipzig

Zurück