LMBV: Erfolgreicher Abschluss des Flurbereinigungsverfahrens Dreiweibern erreicht

Gemeinsam mit Partnern den Grundstein für die weitere touristische Entwicklung gesetzt

Bautzen/Senftenberg/Dreiweibern. Am 20. Juni 2017 konnte das Flurbereinigungsverfahren Dreiweibern im Rahmen eines offiziellen Termins vor Ort abgeschlossen werden.

Es beinhaltete die Neugestaltung der Braunkohlefolgelandschaft um den Dreiweiberner See und ist das dritte abgeschlossene Verfahren im Landkreis Bautzen.

Im Zuge der Braunkohletagebausanierung müssen zunächst immer die jeweiligen Grundvoraussetzungen geschaffen werden, um die Flächen wieder nutzbar zu machen, so LMBV-Fachreferent Bodo Sauermann. Die Basis für jegliche Investition sind dabei stets geregelte Eigentumsverhältnisse bzw. die Wiederherstellung der Verfügbarkeit des Eigentums.

Die LMBV schafft dafür die neuen öffentlichen Nutzungsstrukturen wie Gewässer, Kanäle und Wege. Die Flurbereinigungsbehörde des Landkreises mit den Teilnehmergemeinschaften schafft die eigentumsrechtlichen Voraussetzungen und ermöglicht damit die Vermarktung von Grundstücken der privaten und öffentlichen Hand.

Mit dem Abschluss des Flurbereinigungsverfahrens wurde am Dreiweiberner See der Grundstein für die weitere touristische Entwicklung gesetzt. Die Flächen der LMBV sind schon zum größten Teil vermarktet, auch eine Vermarktung der Restflächen ist nun möglich. Fotos/Text: Landratsamt Bautzen

Informationen zu Flurbereinigungsverfahren Dreiweibern im Überblick:

  • angeordnet am 28.10.2002, anschließend Vermessung der Verfahrensgebietsgrenze
  • Fläche Verfahrensgebiet: ca. 552 ha, davon Seefläche ca. 293 ha
  • Wahl der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder am 27.03.2003
  • 2004 hat der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft die Wertermittlung durchgeführt
  • bis 2014 Grenzen der neuen Flurstücke abgesteckt und abgemarkt
  • 2014 Aufstellung Flurbereinigungsplan
  • Eintritt neuer Rechtszustand am 01.01.2015
  • Berichtigung Liegenschaftskataster und Grundbuch sind abgeschlossen

Bildunterschrift: v.l.n.r. Bodo Sauermann, Fachreferent Flächenmanagement Lausitz bei der LMBV, Thomas Leberecht, Bürgermeister Lohsa, Katrin Thiem, Vorstandsvorsitzende der Teilnehmergemeinschaft Dreiweibern, Birgit Weber, Beigeordnete des Landkreises Bautzen und Gotthard Kowark, stellv. Vorstandsmitglied der Teilnehmergemeinschaft Dreiweibern. Die Figuren stammen vom Bildhauer Aloysius Scholze aus Säuritz

Bildunterschrift 2 : Ansprache von Katrin Thiem, Vorsitzende der Teilnehmergemeinschaft

Bildunterschrift 3: Zum Abschluss des Verfahrens feierlich eingeweihtes Ensemble aus Pavillon, Fahrradstellplatz und Bank.

Zurück