LMBV: Informativer Besuch von BMF-Staatssekretär Spahn an der Spree

Bergbausanierer stellten umfangreiches Maßnahmepaket zur Eisenminderung vor

Spremberg. Am 22. August 2017 besuchte auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus- Peter Schulze der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Jens Spahn die Spree bei Spremberg.

Bei diesem Arbeitsbesuch sollte der Abgeordnete und Politiker Spahn mit den Herausforderungen, die sich aus dem Zustrom von bergbaulich beeinflussten eisenhaltigen Grundwässern ergeben, an der Spree vertraut gemacht werden. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der LMBV, Klaus Zschiedrich stellte das umfangreiche Maßnahmepaket der LMBV zum Schutz des Spreewaldes und anderer Schutzgüter vor. Bewährt hat sich dabei auch der Betrieb der Bekalkungsanlage Wilhelmsthal durch die LMBV. Im Zusammenspiel mit der Beflockungsanlage an der Vorsperre Bühlow kann die Talsperre eine Barrierefunktion wahrnehmen.

Dabei setzen sich die Sedimente vor allem in der Vorsperre ab. Zschiedrich verdeutlichte, dass die Zugabe von Kalkprodukten in etwa in einem Verhältnis wie bei einem Fingerhut Zucker auf einem Kubikmeter Wasser bzw. einer Prise Salz bei dem Flockungshilfsmittel wirken. Im Abstrom aus der Talsperre liegt die Eisenbelastung unterhalb der kritischen Werte. Seitens des MWE, des MIL, des LfU und des LBGR wurde das mit den Behörden abgestimmte und zielgerichtete Vorgehen der LMBV gelobt. Für die kommenden Jahre sei mit dem kürzlich geschlossenen Verwaltungsabkommen zur Braunkohlesanierung aus eine solide Finanzierung solcher Maßnahmen möglich.

Bei dem Treffen waren auch der Landrat des SPN-Kreises Harald Altekrüger, Vertreter der Kommunen Spremberg, Spreetal und Neuhausen sowie des Aktionsbündnisses Klare Spree zu gegen. Die Bürgermeister Heine und Perko baten um das fortgesetzte Engagement des Bundes über die LMBV zur langfristigen Eisenminderung und zur Unterstützung des anstehenden Strukturwandels in der Lausitz. Dies sagte Staatssekretär Spahn im Rahmen seinen politischen Engagements zu. Die ebenfalls anwesenden Dr. Köhler und Dr. Teichmann aus dem BMF werden dies in den entsprechenden Gremien des StuBA und des Aufsichtsrates der LMBV unterstützen.

Fotos: Peter Radke für LMBV

Zurück