LMBV: Konditionierung des Geierswalder Sees wird fortgesetzt

Restloch Koschen wird weiter bekalkt

Senftenberg. Die Konditionierung des Geierswalder Sees wird im Jahr 2014 fortgesetzt Seit dem 10.03.14 bis zum 31.03.2014 ist ein Bekalkungsschiff im Einsatz. Es werden in diesem Zeitraum insgesamt 750 t Kalksteinmehl und 250 t Weißkalkhydrat in den Bergbaufolgesee eingebracht.

Derzeit liegt der pH-Wert im Gewässer bei 6,6 bis 6,8. Zum Maßnahme-Ende wird im See flächendeckend einen pH Wert von 7,7 – 7,9 erreicht sein. „Der Schutz und die Sicherung der Wasserbeschaffenheit im Senftenberger See hat oberste Priorität,“ ist eine Auflage der verantwortlichen Behörde (LUGV). Ziel ist es, auch im Bereich der Kohlebahnausfahrt, also vor der Schleuse im Überleiter 12, einen pH-Wert von 6,5 zu gewährleisten. (Foto: LMBV 13.03.2014)

Zurück