LMBV: Infrastruktur-Minister Guido Beermann auf Informationstour am Sedlitzer See

Zu Gast in der Lausitz beim Bergbausanierer

Senftenberg. Wie bereits 2020, nahm sich Guido Beermann auch in diesem Jahr Zeit, die Sanierungstätigkeit der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH bei einem persönlichen Besuch anzusehen. Der Brandenburger Minister für Infrastruktur und Landesplanung wurde am 9. September 2021 durch die Geschäftsführer der LMBV, Bernd Sablotny und Gunnar John, in Senftenberg begrüßt. Nach einem Einführungsvortrag durch Gunnar John folgte die Revierbefahrung, die diesmal in das Herz des Lausitzer Seenlandes führte: an den Sedlitzer See.

Bernd Sablotny erklärte ausgehend vom Auslaufbauwerk am entstehenden Bergbaufolgesee ausführlich die dort anstehenden und laufenden Sanierungsarbeiten. Schwerpunkt der Befahrung waren die Sicherungsmaßnahmen an der B169 und die künftige Sanierung der so genannten Brückenfeldkippe durch das Verfahren der schonenden Sprengverdichtung. Beide Technologien, die Sicherung der Bundesstraße und die Sanierung der Sedlitzer Kippe, wurden auf der Fahrt direkt vor Ort angesehen bzw. anhand von Kartenmaterial erklärt. Die Befahrung endete am Hafen Großräschen mit dem Blick auf die Seebrücke und den einstigen LMBV-Tagebau Meuro.

Auf der Verwahrbaustelle an der B 169: Bohrfirma und LMBV informieren über den erreichten Arbeitsfortschritt

Zurück