LMBV: Neue - von Sachsen finanzierte - Bootstege an der Marina Klitten eingeweiht

LMBV übergibt neue Bootanleger an Kommune Boxberg

Boxberg. Am 11. August wurden zwei zusätzlich eingeschwommene Stege in der Marina Klitten förmlich von der LMBV an die Gemeinde Boxberg übergeben.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Boxberg, Achim Junker, dem Landestourismusverband Sachsen (LTV Sachsen) sowie dem LMBV-Abteilungsleiter Ostsachsen Gerd Richter und den Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer und Thomas Jurk sowie Sachsens Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler wurden die Stege symbolisch durch einen Banddurchschnitt offiziell übergeben.

Der östliche Steg besteht aus 4 Betonschwimmelementen und einem Kopfsteg von 20 Meter Länge bei einer Breite von je 2,50 Meter. Die Gesamtlänge des Steges beträgt ca. 80 Meter. Der westliche Steg besteht aus 5 Betonschwimmstegen bei einer Breite von 2,50 Meter. Die Gesamtsteglänge liegt bei ca. 90 Meter. Die Erweiterung der Schwimmsteganlage Klitten beinhaltet auch das Einbringen von 35 Fingerstegen à 8 Meter und 9 Stück à 10 Meter für insgesamt ca. 90 Liegeplätze. Ausführende Baufirma ist die PONTECH Marina Systeme GmbH. Die Freigabe der Stege erfolgte bereits Mitte dieser Woche.

Im Herbst 2017 wird darüber hinaus ein Mehrzweckgebäude auf der Schwimmplattform errichtet werden. Dieses soll einen Aufenthaltsraum für bis zu 20 Personen sowie einen Büroraum und Sanitäranlagen beinhalten. Das Funktionsgebäude stellt die 3. Ausbaustufe des §4-Vorhabens dar, das von der Projektträgerin LMBV im Rahmen des Verwaltungsabkommens Braunkohlesanierung mit Mitteln des Freistaates umgesetzt wird.

Zurück