LMBV: Neue Infotafeln des Zweckverbandes LSS im Lausitzer Seenland

Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen enthüllt neue Informationstafel

Hoyerswerda/Lauta. Seit wenigen Tagen fallen im Lausitzer Seenland neue Informationstafeln ins Auge.

Diese Woche wurde im Lautaer Ortsteil Laubusch eine der 90 neuen Übersichtstafeln feierlich enthüllt. Die Infotafeln wurden an insgesamt 34 wichtigen Standorten in den Orten und an den Seen im sächsischen Teil des Lausitzer Seenlandes aufgestellt. Sie informieren über den jeweiligen Standort, geben Hinweise auf wichtige Sehenswürdigkeiten und sind mit einer Karte versehen. Mittels aufgebrachten QR-Code wird zugleich für die digitale Schnittstelle gesorgt. Mit dem eigenen Smartphone können Besucher die Inhalte der Infotafeln auch auf Sorbisch, Englisch und Tschechisch lesen.

Damit kann nun ein weiterer wichtiger Teil für das Beschilderungssystem im Lausitzer Seenland in Betrieb genommen werden. Motorisiert anreisende Gäste, die das Lausitzer Seenland erkunden wollen, sollen damit willkommen geheißen werden und die Möglichkeit erhalten, sich vor Ort noch umfassender über die gesamte Gebietskulisse aber auch regionale Besonderheiten zu informieren.

Antragsteller dieser § 4-Maßnahme und Träger des erforderlichen Eigenanteils war der Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen. Der Freistaat Sachsen hat Fördermittel aus dem §4-Budget zur Verfügung gestellt. Ergänzung: Die Umsetzung des Vorhabens war nur durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes und mit der Unterstützung der Bundesunternehmens LMBV über die Braunkohlesanierung möglich geworden.

Quelle: Aktuelle Meldung des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. v. 27. März 2018  // Fotos: LMBV / Radke

Zurück