LMBV: Neuer Parkplatz an der Lagunenstraße entlastet Ortslage Kahnsdorf am Hainer See

Unterstützung der touristischen Entwicklung am Westufer des Sees

Leipzig/Neukieritzsch. Während der Sommerferien und zum Lagunenfest konnte er schon genutzt werden, nunmehr wurde am Hainer See ein Parkplatz mit 150 Stellplätzen für Autos und vier Stellplätzen für Motorräder offiziell übergeben. Der Banddurchschnitt erfolgte durch Thomas Rösler, LMBV-Abteilungsleiter, Christian Conrad, Geschäftsführer der Blauwasser Seemanagement GmbH, Bärbel Meschke vom Zweckverband Planung und Erschließung Witznitzer Seen und Thomas Hellriegel, Bürgermeister der Gemeinde Neukieritzsch. Während Thomas Rösler in seiner Rede hervorhob, dass die Baumaßnahme durch die Fa. Naumburger Bauunion pünktlich begonnen und sehr gut abgearbeitet worden sei, freute sich Christian Conrad über die geordnete Parkplatzsituation im Sondergebiet Hafen. Auch Thomas Hellriegel bestätigte, dass die neuen Stellflächen von vielen Bürgern angenommen worden seien.

Die Zufahrt zum neuen Parkplatz liegt am Ende der ca. 2,5 Kilometer langen Straße „An der Lagune“ in Kahnsdorf. Die Fahrgassen wurden während der dreieinhalbmonatigen Bauzeit zwischen April und Juli 2015 asphaltiert, die Stellplätze mit Splitt versehen. Entstanden sind auf der 55 x 85 Meter großen Fläche auch zwei behindertengerechte Stellplätze. Die bauliche Abnahme erfolgte am 29. Juli 2015. Die Pflege der Anpflanzungen läuft noch bis Ende November 2015.

Der Parkplatzbau ist die erste Teilmaßnahme aus dem Komplex „Erschließungsmaßnahmen Witznitzer Seen“. Bauherr war die Blauwasser Seemanagement GmbH, als Projektträgerin fungierte die LMBV. Planungsbüro war Seecon Ingenieure GmbH. Die Finanzierung erfolgte über den § 4 des Verwaltungsabkommens zur Braunkohlesanierung. Es entstanden Kosten in Höhe von rund 200.000 Euro, davon trägt Blauwasser Seemanagement GmbH einen Anteil von 25 Prozent.

Im nördlichen Bereich der Lagune Kahnsdorf befinden sich bereits ein Sandstrand mit Beachvolleyballfeld und eigenem Anlegesteg sowie Bootsverleiher und andere Gewerbe. Weitere touristische Attraktionen für das maritime Leben am Hainer See sollen entstehen.

Fotos: LMBV/Martin Klindtworth

 

Zurück