LMBV: Brandenburg Aktuell-Team mit „Nachgefragt“ bei Sanierern in Senftenberg

Abteilungsleiter Volkmar Zarach gab für das Unternehmen fachkundig Auskunft

Senftenberg/Lauchhammer. Am 3. August 2016 nahm die LMBV für die RBB-Sendung Brandenburg Aktuell Stellung zu Fragen hinsichtlich des Restloches 104, dem künftigen Schmalen See in Lauchhammer, Stellung.

LMBV-Abteilungsleiter Umweltschutz/Rekultivierung Volkmar Zarach machte bei dem Interview deutlich, dass die LMBV in Lauchhammer im Ortsteil Kleinleipisch im Auftrag des Landes Brandenburg eine Entwässerung für Häuser auf Altkippen-Untergrund im Zuge der Gefahrenabwehr errichtet hat. Das Drainagewasser wird mit einer befristeten behördlichen Genehmigung der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Oberspreewald-Lausitz (UWB) zunächst zeitweise in das Restloch (RL) 104 abgeleitet. Nach den ersten Beprobungen des in das Restloch 104 eingeleiteten Drainagewasser war zunächst wenig gelöstes Eisen enthalten und auch fast nicht sichtbar. Durch die Belüftung am Rohrauslauf wurde jedoch im Verlauf des Drainierens auch zunehmend abgesetztes sichtbares Eisenhydroxid am Drainageauslauf bzw. Restlocheinlauf.

Zarach erklärte nachdrücklich, dass die LMBV selbst kein Eisen bzw. Eisenhydroxid in die Drainage einbringe: vielmehr wird 35 Bewohnern in Häusern auf einer Vorkriegs-Kippe in Kleinleipisch durch Abpumpen des in der Altkippe ansteigenden Grundwasser das Wohnen gesichert. Daher war behördlich ein vorübergehendes Ableiten in das RL 104 genehmigt worden und dieses auch legal. Bis 30.06.2016 hatte LMBV fristgerecht einen Lösungsvorschlag bei der UWB einzureichen. Dies ist zwischenzeitlich passiert und in weiterer fachlicher Bewertung. Mittelfristig wird eine Rohrleitung entlang des RL 104 aufgebaut werden. Das gesammelte Wasser wird dann über das Restloch 113 und weitere nachfolgende Verbindungen in der künftigen Wasserbehandlungsanlage Plessa mit aufbereitet werden, bevor schlussendlich es in die Schwarze Elster gelangt. Mehr Informationen und Fotos zum Restloch 104 (künftiger Schmaler See) finden Sie hier.

Zurück