LMBV: Vereins-Regattastrecke am Dreiweiberner See wird errichtet

Lohsa. Am Dreiweiberner See wird derzeit eine Regattastrecke mit automatischer Startanlage für muskelbetriebene Sportboote errichtet. Hintergrund der Maßnahme ist die aus geotechnischen Gründen erforderlich gewordene Sperrung des Knappensees, an dem der Wassersportverein "Am Blauen Wunder" e.V. Dresden ursprünglich seinen Sitz hatte.

Um diesem eine Weiterarbeit zu ermöglichen, wurde der Nordstrand des Dreiweiberner Sees im Rahmen einer LMBV-§4-Maßnahmen mit der Gemeinde Lohsa soweit ertüchtigt, dass ein Vereinsgebäude entstehen konnte, das 2017 fertiggestellt werden konnte. Nun ergänzt der Verein wiederum in einem §4-Teilprojekt diese Maßnahme durch eine neue Regattastrecke, durch motorisierte Begleitfahrzeugtechnik und durch den vom Knappensee an den Dreiweiberner See umgesetzten Bootssteg.

Die Regattastrecke soll, wie bereits am Knappensee praktiziert, auch am neuen Standort für die Austragung internationaler Wettkämpfe geeignet sein. Die Projektträgerschaft für diese Maßnahme ist von der LMBV mbH auf den Wassersportverein "Am Blauen Wunder" e.V. übertragen worden, da dieser auch der Folgenutzungsträger für die Regattastrecke ist.

Zurück