LMBV: Reger Baustellenverkehr auf dem Senftenberger See für Sofortmaßnahme Teil 2

Schwimmbagger der Fa. ETK bei Sofortmaßnahme Teil 2

Schuten und schwimmende Bagger im Einsatz der Gefahrenabwehr und Untiefen-Beseitigung

Senftenberg. Bereits mit dem aufkommenden Tageslicht sind die Mitarbeiter der Fa. ETK täglich im Nov. 2019 dabei, ihre Schwimmende Sanierungstechnik auf dem Senftenberger See für die Arbeiten startklar zu machen. Zwei der Pontons ankern derzeit je bis zum Morgen am Schiffsanleger im Ortsteil Großkoschen, den üblicherweise in der Saison die Touristen für eine See-Tour nutzen, bevor die schwimmenden Gerätekombinationen für die laufende Sofortmaßnahme Teil 2 dann in See stechen.

Der notwenige und vorsorgliche Sperrbereich für den derzeitigen zweiten Teil der Sofortmaßnahme auf dem Senftenberger See geht bis ans Ufer. Daher können Zaungäste nur vom Ufer aus einen regen Baustellenverkehr auf dem Senftenberger See beobachten.

Dazu arbeiten Bagger auf Pontons unter Ausnutzung des Tageslichts am Beseitigen von Untiefen und beladen mehrere Schuten. Diese Schiffstechnik ist dann auf dem See unterwegs und verklappt das Material entsprechend geotechnischer Vorgaben auf dem Senftenberger Seeboden u.a. zur Anstützung der Insel. Alle Fotos: Steffen Rasche

Zurück