LMBV: Komplexer Rückbau der 110-kV-Freileitung in der Ortslage Espenhain und entlang der S 242 beendet

Komplexe LMBV-Maßnahme auf einer Länge von rund 7 Kilometern

Leipzig/Espenhain. Die ehemalige 110-kV-Freileitung vom Kraftwerk Espenhain zum Tagebau Espenhain wurde im Jahr 1967 in Betrieb genommen und diente der sicheren Versorgung des Tagebaus Espenhain über die Umspannwerke 1 und 2, die zuvor über 6-kV-Kabelverbindungen eingespeist wurden. Mit der Stilllegung des Tagebaus Espenhain und den anschließenden Sanierungsmaßnahmen verringerte sich auch der Energiebedarf für den ehemaligen Tagebau Espenhain und seiner Tagesanlagen.

Die notwendigen kontinuierlichen Entwässerungsmaßnahmen wurden 2013 eingestellt, so dass die am Ende mit 6-kV betriebene 110-kV-Freileitung im September 2013 außer Betrieb genommen wurde. Dies wiederum zieht die Pflicht nach sich, die Freileitung zurückzubauen.

Die Trassenlänge der Freileitung beträgt ca. 6,8 km. Auf einer Länge von ca. 3,2 km liegt die Freileitung im Bereich der Ortslage Espenhain und kreuzt zweimal die vierspurige Bundesstraße B 95 sowie mehrere Gleistrassen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH. Außerhalb der Ortslage Espenhain verläuft die Freileitung neben der Staatsstraße S 242.

Insgesamt wurden 29 Masten (Trag-, Winkel- und Abspannmasten) und die beiden Portale demontiert. An den Masten waren 6 Freileitungs- und 2 Erdungsseile befestigt. Die Block- und Pilzfundamente der Masten wurden ebenfalls zurückgebaut.

Aufgrund der hohen Komplexität der Rückbaumaßnahme (Querung von Bundes-, Staats- und Kreisstraßen sowie Bahnanlagen, in Betrieb befindliche parallel verlaufende 110-kV-Freileitung und Unterquerung 360-kV-Freileitung) wurde auf Grundlage einer Vereinbarung mit MITNETZ im Januar 2015 beauftragt, diese Freileitungen zurückzubauen. Bis Ende März 2015 wurden die Seile, Armaturen und Isolatoren komplett demontiert und einer Verwertung zugeführt. Anfang April 2015 wurde mit der Demontage der Masten begonnen, die jetzt abgeschlossen ist.

Zurück