LMBV: Sanierungsarbeiten im Röhrigschacht dauern an - Im Frühjahr weitere Reparatur

Bereich KSE: Fortlaufende Wartung der alten Schacht- und Pumpanlagen – Im März längere Reparaturen nötig

Sondershausen/Wettelrode. Zur Aufrechterhaltung der Wasserhaltung unter Tage sind ständige Instandhaltungsarbeiten am Röhrigschacht des LMBV-Bergwerkes Wettelrode bei Sangerhausen erforderlich.

Nachdem in den vergangenen Monaten die Pumpenanlage durch den Betrieb Kali-Spat-Erz der LMBV überholt und mit einer modernen Steuerung ausgestattet wurde, plant der Bergbausanierer in diesem Frühjahr eine weitere Reparaturmaßnahme. Die Stahlträger am Austritt aus der Schachtröhre in den Füllort müssen erneuert werden. Die Bauten stammen noch aus dem Jahr 1922. Vom 13. bis 31. März 2017 sind daher Seilfahrten für Besucher ausgeschlossen.

Ansonsten ist das Besucherbergwerk, das durch die Rosenstadt GmbH Sangerhausen betrieben wird, auch im Winter von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Besucherbergwerk-Maschinist Udo Theuring sitzt dann im Führerhaus über den großen Seiltrommeln und steuert die Bewegung der beiden Förderkörbe, damit die Besucher 283 Meter tief in den Schacht einfahren können. Im Erlebniszentrum ist der 62-Jährige einer der letzten, die früher noch selbst als Bergmann tätig war. Von 1974 bis 1991 hat er auf dem Thomas-Münzer-Schacht in Sangerhausen gearbeitet.

Für alles, was den Schacht und den Förderturm betrifft, ist LMBV zuständig. Sie kontrolliert auch die beiden Dämme, die den Röhrigschacht unter Tage gegen das Wasser aus dem "Thomas" abschotten. Dafür wird auch die begehbare Strecke unter Wettelrode trocken gehalten. Dass man sie touristisch nutzen kann, ist ein positiver Nebeneffekt.

Zum Erlebniszentrum in Wettelrode: Das Erlebniszentrum - im Ortsteil Wettelrode der Stadt Sangerhausen in Sachsen-Anhalt gelegen -ist von September bis Mai jeweils Mittwoch bis Sonntag von 9.30 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet und ermöglicht eine Entdeckungstour durch 800 Jahre Kupferbergbau. In der Hauptsaison von Juni bis August öffnet es auch dienstags. Seilfahrten hinab in die Welt unter Tage starten planmäßig um 10, 11.15, 12.30, 13.45 und 15 Uhr. Besucher fahren in Wettelrode mit der original erhaltenen Förderanlage 283 Meter tief in das Schaubergwerk ein und können sich ansehen, wie früher Kupferschiefer abgebaut wurde. Das über Tage gelegene Museum zur Bergbaugeschichte wurde schon 1987 eröffnet, das Besucherbergwerk 1991. Mehr Infos unter www.roehrigschacht.de

Zurück