LMBV: Sichern der nordöstlichen Böschung am Knappensee kurz vor dem Ziel

Wiederbezug der Knappensee-Siedlung voraussichtlich im II. Halbjahr möglich

Überblick über den Sanierungsstand am Knappensee

Senftenberg/Lohsa. Auf diverse Medienanfragen hat die LMBV Anfang Mai 2016 wie folgt informiert: Die Arbeiten am Knappensee verlaufen weiter entsprechend den mit dem Freistaat Sachsen und dem SächsOBA abgestimmten Plänen zur Herstellung der Sicherheit am Knappensee: Im Rahmen der Sanierungsphase 1 - 2 erfolgte im Norden des Bergbaufolgesees die Herstellung gesicherter Uferbereiche durch die seeseitige Errichtung versteckter Dämme.

Die von Pontons ausgeführten RDV-Arbeiten im Auftrag des Freistaates Sachsen am Nordostufer werden in Kürze durch LMBV und ihre Auftragnehmer abgeschlossen - derzeit laufen noch geringfügige Nacharbeiten. Bis Ende 2016 erfolgen anschließend seeseitig ein notwendiger Massenauftrag, eine Profilierung und die Oberflächenverdichtung in diesem Sanierungsabschnitt.

Parallel: Mit der von den zuständigen Behörden vorbereiteten Sperrbereichserweiterung seit Januar 2016 wird in D-West eine Baustraße (am südwestlichen Seeufer) errichtet und die Medienfreiheit hergestellt.

Mit Fertigstellung der Sicherung der nordöstlichen Böschung kann im zweiten Halbjahr der Sperrbereich in diesem Abschnitt so weit eingezogen werden, dass u.a. die vormaligen zwölf Dauerbewohner sowie die saisonalen Nutzer der Knappensee-Siedlung ihre Objekte wieder übernehmen können. In den nächsten Wochen finden dazu erste Übergabe-Begehungen statt -  Ziel der LMBV ist ein Wiederbezug ab 01.07.2016. Damit hat die LMBV an dieser Stelle erneut ihr Wort gehalten.

Ab Herbst bis Mitte kommenden Jahres erfolgt die weitere Baufeldfreimachung für die nachfolgenden Sanierungsabschnitte um den See. Dazu werden Holzungen durchgeführt, Baustraßen angelegt und Gebäude rückgebaut. Diese Arbeiten werden innerhalb des bestehenden Sperrbereiches durchgeführt.

Die Leistungen sind notwendig, um im zweiten Halbjahr 2017 die seeseitige Verdichtung bei Koblenz - sowie in den Bereichen Groß Särchen und Maukendorf die landseitige Sicherung durchzuführen zu können

Zurück