LMBV: Sichern der Ostböschung am Restloch 38 mittels Rütteldruckverdichtung beginnt

In der kommenden Woche beginnen die Rodungs- und Verdichtungsarbeiten am Kuthteich – Temporäre Straßensperrung ab 27. März nötig

Senftenberg/Lauchhammer. Am Kuthteich in Lauchhammer, dem Restloch 38, sind die vorbereitenden Arbeiten für die anstehende Rütteldruckverdichtung abgeschlossen.

Daran anschließend werden in der kommenden Woche die Rodungs- und Verdichtungsarbeiten zur Sicherung der Ostböschung des Restloches im Auftrag der LMBV beginnen. Das anvisierte Ziel der Sanierung ist die Herstellung eines ca. 520 Meter langen und zwischen 57 und 66 Meter breiten versteckten Dammes auf einer Gesamtfläche von ca. 40.805 Quadratmetern. Die für das Zugabematerial und den Dammbau erforderlichen Erdmassentransporte erfolgen von der B 169 über den Kreisverkehr am Marktkauf-Unterhammer bis zum Baufeld an der Ortrander Straße. Die Transportwege wurden im Vorfeld beweisgesichert.

Mit Beginn der Rodungs- und Verdichtungsarbeiten muss aus Sicherheitsgründen die Ortrander Straße ab dem 27.03.2017 vollständig gesperrt werden. Zudem erfolgt eine Vollsperrung des angrenzenden Kreisverkehrs/Stadtring Mitte vom 03.04.2017 bis 31.05.2017.

Die notwendigen geotechnischen Verdichtungsarbeiten werden an der Ortrander Straße Schäden durch Setzungen und Sackungen zur Folge haben. Aufgrund dessen wird die Straße nach Abschluss der Sicherung zurückgebaut und auf dem verdichteten Damm, einschließlich eines Straßen begleitenden Radweges, wieder neu aufgebaut. In weiteren Bauabschnitten folgen dann noch die Böschungsprofilierung, die Beseitigung von Untiefen im Restloch sowie Rekultivierungsmaßnahmen.

Anbei zwei Luftbildaufnahmen aus dem August 2016 (LMBV/Radke) sowie von der RDV-Technik (F. Sauer).

Zurück