LMBV: Steuerungs- und Budgetausschuss für die Braunkohlesanierung informiert sich im Geiseltal

Vertreter der Financiers der Braunkohlesanierung im mitteldeutschen Revier unterwegs

Leipzig/Freyburg. Am 27. Juni tagte der Steuerungs- und Budgetausschuss für die Braunkohlesanierung (StuBA) in Freyburg. Während einer Befahrung informierten sich die Mitglieder des Ausschusses einen Tag zuvor über den Stand der Sanierungstätigkeiten der LMBV im Geiseltal.

Die Befahrungsroute führte dabei u.a. vom ehemaligen Tagebau Roßbach zum Runstedter See, wo eine Tiefenwasserbelüftungsanlage besichtigt werden konnte. Nach dem Besuch des Industriedenkmals Zentralwerkstatt Pfännerhall in Braunsbedra informierten sich die Teilnehmer über die Sanierung der ehemaligen Halde Klobikau und deren heutige Nutzung als Weinberg. An der Innenkippe Leonhardt standen natur- und artenschutzrechtliche Aspekte im Vordergrund. Den Abschluss der Befahrungstour bildete eine Fahrt mit der MS Felix auf dem Geiseltalsee.

Zurück