LMBV: Symbolischer 1. Spatenstich für Ausbau der Kleinen Spree erfolgt

Der Ausbauabschnitt der Kleinen Spree ist ein wichtiger Bestandteil des Wasserspeichersystems Lohsa II

Symbolischer 1. Spatentich

Senftenberg/Spreetal. Im Rahmen der diesjährigen Revierbefahrung des Steuerungsausschusses für die Braunkohlesanierung (StuBA) anlässlich der 125. Sitzung des StuBA erfolgte heute der symbolische 1. Spatenstich für den Gewässerausbau der Kleinen Spree von Burghammer bis zur Mündung in die Spree.

Der Ausbauabschnitt der Kleinen Spree ist ein wichtiger Bestandteil des Wasserspeichersystems Lohsa II, welches künftig mit einer Kapazität von 72 Mio. m³ der Niedrigwasseraufhöhung der Spree und damit dem Schutz des Biosphärenreservates Spreewald und der Stützung des Wasserhaushaltes von Berlin dient.

Für den Ausbau der Kleinen Spree wurde ein eigenständiges wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren als Teil des planfeststellungspflichtigen Gewässerausbauvorhabens „Wasserspeichersystem Lohsa II“ geführt und der Planfeststellungsbeschluss durch die Landesdirektion Sachsen mit Datum 21. März 2018 erteilt.

Nach der bereits durchgeführten Baufeldfreimachung an der Kleinen Spree ist der Abschluss der jetzt beginnenden Baumaßnahmen und die Inbetriebnahme des Gewässerabschnittes mit der geplanten maximalen Kapazität von 7 m³/s im Jahr 2021 geplant.

Mit der Planung der Maßnahme sind auch umfangreiche naturschutzfachliche Untersuchungen durchgeführt worden, die in der Planfeststellung durch die Landesdirektion Sachsen Berücksichtigung fanden. Maßnahmebegleitend wird ein bio-ökologisches sowie ein Oberflächen- und Grundwassermonitoring durchgeführt. Da die Kleine Spree zu den Gewässern 1. Ordnung zählt, übernimmt die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV) die Projektbegleitung; hierzu wurde eine Vereinbarung zwischen LMBV und LTV abgeschlossen.

Den symbolischen Spatenstich führten aus:

  • Dr. Martin Hillebrecht von Liebenstein, Referatsleiter im BMF und StuBA-Vorsitzender (im Foto 4.v.r.)
  • Thomas Verres, Referatsleiter im BMU und StuBA-Vorsitzender (im Foto 3.v.r.)
  • Gesa Dähnhardt, Referatsleiterin MIL Brandenburg, Mitglied des StuBA (im Foto 2.v.r.)
  • Axel Loger, Referatsleiter MLUL Brandenburg, Mitglied des StuBA (im Foto 1.v.r.)
  • Dr. Peter Jantsch, Referatsleiter SMWA Sachsen, Mitglied des StuBA (im Foto 3.v.l.)
  • Wolf-Dieter Dallhammer, Referatsleiter SMUL Sachsen, Mitglied des StuBA (im Foto 2.v.l.)
  • Dr. Gero von Daniels, Leiter der Bund-Länder-Geschäftsstelle des StuBA (im Foto 1.v.l.)
  • Klaus Zschiedrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der LMBV (im Foto 4.v.l.)

Zurück