LMBV: Teilnahmespaß überwog die Anstrengungen - LMBV-Läuferteam hat sich in Großräschen wacker geschlagen

Ergebnisse Firmenlauf Westlausitz 2015

Großräschen/Senftenberg. Die „Seenmacher“ haben sich erneut wacker geschlagen: das LMBV-Team auf der 4,8 Kilometer-Strecke mit 10 Läufern hat am 16. September 2015 in der Gesamtdurchschnittswertung den 21. Platz von 41 teilnehmenden Teams erreicht. Insgesamt haben 13 Kolleginnen und Kollegen am Firmenlauf Westlausitz 2015 teilgenommen.

Bei den Männern konnte sich der Berlin-Marathonläufer Matthias Christl mit der schnellsten LMBV-Zeit von 17:22.22 auf Platz 4 unter den Männern ab 35 Jahre sehr gut platzieren (Gesamtwertung: 32.). Beste LMBV-Läuferinnen auf der langen Strecke in der Frauen-Altersklasse ab 35 Jahre waren Yvonne Ert mit 21:11.37 auf dem ersten Platz und Dr. Susann Wilhelm mit 21:29.93 auf dem zweiten Platz. Im Gesamtklassement aller Frauen waren das in der Endabrechnung die Plätze 11 und 15.

In der Altersklasse 55+ belegte Elke Lehmann ebenfalls einen hervorragenden 1. Platz (Gesamtwertung: 42.). Erster unter den Männern in der Altersklasse 55+ war Andreas Lehmann (Gesamtwertung: 111.). Spaß hatten auch Michael Kuhla als 10., Uwe Steinhuber als 17. und Ralph Bertram als 18. in der Altersklasse 50+. Karsten Handro belegte mit 21:00.39 einen sehr guten 19. Platz ebenso wie Karsten Schneider als 32. unter den jungen Männern ab 35 Jahren.

Beim 2,5 km-Nordic Walking konnte Gerlinde Herrmann einen sehr guten ersten Platz in ihrer Altersklasse 60+ verteidigen (Gesamtwertung/Frauen: 17.). Beim 2,5-Kilometer-Lauf kamen mit ebenfalls guten Ergebnissen Susann Schuster als 3. in ihrer Altersklasse der Frauen und Lutz Beutel als 5. der Männer in seiner Altersklasse gut gelaunt ins Ziel. Der Dank der Geschäftsführung gilt neben den Teilnehmern auch den freundlichen Betreuerinnen um Kathy Sommer, Sybille Panitzky und Karin Beyer.

Zurück