LMBV: Gemeinsamer Erster Spatenstich zum zweiten Bauabschnitt am Seestrand Lieske

Touristische Entwicklung am Sedlitzer See geht voran

Senftenberg/Lieske. Nachdem im Jahr 2017 der erste Bauabschnitt am Seestrand Lieske mit der Errichtung von Park- und Wohnmobilstellplätzen und Sanitärgebäude fertig gestellt werden konnte, wurde in diesen Tagen mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen.

Damit werden die Sanierungsarbeiten und die nachfolgende touristische Entwicklung am Sedlitzer See weiter vorangebracht.

Am 16. April lud aus diesem Grund der Zweckverband Lausitzer Seenland gemeinsam mit der LMBV zum ersten Spatenstich am Seestrand Lieske ein. Vom Frühjahr 2019 bis Herbst 2020 werden der Strand inklusive der Zuwegungen gebaut. Finanziert wird die Baumaßnahme aus den Paragrafen 2 und 4, insgesamt betragen die Kosten für diesen Abschnitt rund zwei Millionen Euro.

"Die nächsten Monate werden hier erdbautechnische Gestaltungsarbeiten laufen, die die Strandbereiche Nordwest und Südost sicher für nachfolgende Nutzung herstellen. Eine Slipanlage im Bereich Südost ist im Leistungsumfang enthalten, ebenso wie die Errichtung eines Fahrgastschiffsanlegers im Bereich Nordost des Sedlitzer Sees", erläuterte LMBV-Abteilungsleiter Michael Matthes den Gästen.

Er verwies auch auf die nordwestlich am See geplanten Baumaßnahmen, die den Sanierungsstützpunkt kombiniert mit einer öffentlichen Bootseinlass-Stelle umfassen.

Zurück