LMBV: Unternehmenseigenes Schiff „Klara“ nach Winterrevision wieder im Dienst

Kalkschiff aus der kurzen Winterpause geholt

Senftenberg/Elsterheide. Seit dem 9. März 2017 führt die „Klara“ wieder regulär Fahrten auf dem Partwitzer See zur Verbesserung des pH-Wertes durch.

Nach planmäßigen Wartungsarbeiten, unter anderem an den Hauptmaschinen und Notstromaggregaten des Schiffes, wurde es am 07.03.2017 mithilfe eines Krans in das Wasser ihres „Heimathafens“ gehoben. Daraufhin fand am 08.03.2017 die Probefahrt statt; nach dieser konnten bereits sieben Fahrten erfolgreich durchgeführt werden.

Als primäres Konditionierungsmittel wird vor allem Branntkalk für das Inlake-Behandeln im 1. Halbjahr 2017 eingesetzt. Ziel ist es, bis Jahrsende rund 32.000 Tonnen Branntkalk in den Partwitzer See einzubringen. Der Zielerreichung steht nach der technischen Überprüfung nichts mehr im Weg – vorausgesetzt, die Witterungsbedingungen spielen weiter mit.

Zurück