LMBV: Vorbereitung der Rütteldruckverdichtung an weiteren Restlöchern bei Hosena

Sichern der Restlöcher 13, 14, 15 neben der Straße von Hosena nach Hohenbocka

Senftenberg/Hosena. Im Auftrag der LMBV werden 2015 weitere Restlöcher bei Hosena gesichert. Bei der Maßnahme im Rahmen §3 des Verwaltungsabkommens zur Braunkohlesanierung zum Sichern der Restlöcher 13 – 15 sind neben Erdbau arbeiten auch Rütteldruckverdichtungsleistungen (RDV) geplant.

Auftragnehmer ist eine Bietergemeinschaft von der BUG Dienstleistungen GmbH & Co. KG und der Reinhold Meister Wasserbau GmbH. Seit Herbst 2014 laufen die notwendigen Vorbereitungsarbeiten. Dazu zählen die Schilfmahd vom Wasser aus und das Aufrüsten des ab 19. Januar zu Einsatz kommenden RDV-Trägergerätes. Bisher sind bereits Holzungsmaßnahmen erfolgt sowie Böschungsgestaltungen in den Bereichen, wo keine Rütteldruckverdichtung notwendig ist, durchgeführt worden.

Zu den beauftragten Hauptleistungen der Bietergemeinschaft zählen das Abflachen steiler Böschungsbereiche, die Holzung von rund 4,3 Hektar Anwuchs, die Verdichtung von 294.000 m³ und der damit verbundene notwendige Masseneinbau bei der RDV in einer Größenordnung von 33.000 m³. Die Maßnahme wird voraussichtlich im 2. Halbjahr 2015 abgeschlossen mit dem Ziel, die gegenwärtigen Sperrbereiche dann aufheben zu können.

Fotos: Steffen Rasche

Zurück