LMBV: Vorort-Termin mit MdL Senftleben an Kuth- und Wehlenteich in Lauchhammer

Entwicklungen am Restloch 38 und am benachbarten Restloch 35 von Interesse

Senftenberg/Lauchhammer. Auf Bitte des Mitgliedes des Landtages Ingo Senftleben informierte LMBV-Abteilungsleiter Michael Matthes am Nachmittag des 28. Novembers 2018 in Lauchhammer über den Stand der Sanierungsarbeiten am Restloch 38, auch als Kuthteich bekannt. Im Beisein von fachkundigen Bürgern und Vertretern aus dem Stadtparlament sowie Medienvertretern erläuterte Matthes die bisher erfolgten Sanierungsschritte zur Sicherung an der Ostböschung des Restloches sowie die weiterhin geplanten Arbeitsschritte.

Derzeit können die begleitenden medientechnischen Arbeiten für die auf der verdichteten Trasse aufzubauende Ortrander Straße, die in den kommenden Monaten auf rund 600 Meter Länge entstehen wird, realisiert werden. Ein begleitender Fahrradweg wird mit den notwendigen Anbindungen auf rund 1.400 Meter Länge errichtet werden. Ziel der LMBV ist es, diese Arbeiten bis Ende August 2019 umgesetzt zu haben, so M. Matthes im Gespräch. Den Zuschlag für diesen Auftrag dafür hat die in Lauchhammer ansässige Firma SGL Spezialleistungen und Bergbauservicegesellschaft mbH nach einer Ausschreibung erhalten.

MdL Senftleben zeigte sich vor Ort zufrieden angesichts der Prognosen der Sanierungsfortschrittes für die sogenannte „Grüne Mitte“ der Kommune. Bereits vor fünf Jahren hatte sich der Abgeordnete erstmals über die konkreten Sanierungsvorhaben am Kuth- und auch am benachbarten Wehlenteich informiert und schon damals die Hinweise und Wünsche von Anwohnern und insbesondere Anglern aus Lauchhammer gebündelt und der LMBV für ihre Planungen mit auf den Weg gegeben.

Bei dem Gespräch waren auf Einladung des Abgeordneten die Lauchhammeraner Werner Blaschke, Axel Mette und Jens Nowak, Madeleine Menzel sowie die Journalisten Torsten Richter-Zippack und Heiko Jahn anwesend.

Zurück