LMBV warnt vor dem Beklettern der einsturzgefährdeten Deutzener Wasserkugel

Geländeabsperrung durch Zäune und Schilder beachten!

Leipzig/Deutzen. Als Eigentümerin der Deutzener Wasserkugel warnt die LMBV aus gegebenem Anlass davor, das - durch Zäune und Warnschilder - abgesperrte Gelände zu betreten oder gar den Turm zu erklimmen. Das gesamte Industriebauwerk ist einsturzgefährdet, daher ist niemandem der Zutritt zum Objekt erlaubt. Die LMBV bittet vor allem die Anwohner, ihre Kinder über die möglichen Gefahren im Bereich der abgesperrten Wasserkugel aufzuklären.

Der einstige Wasserhochbehälter in Stahlskelettbauweise ist über 58 Meter hoch und steht seit 1938 in Deutzen, wo er in den Betrieb der Brikettfabrik „Kraft II“ integriert war. Der 2011 beantragte Abriss des Denkmals durch die LMBV war aus Gründen des Denkmalschutzes nicht genehmigt worden.

Zurück