LMBV: Weitere untersuchende Analyse zu möglichen EHS-Verbringungen online gestellt

Studie von Prof. Luckner und weiteren Mitwirkenden ebenfalls downloadbar

Senftenberg. Entsprechend den Zusagen der LMBV in der 5. Sitzung des Ausschusses für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft am  23. April 2015 in Potsdam wurden weitere Betrachtungen im Vorfeld einer Eisenhydroxidschlamm-Verbringung veröffentlicht.

Zu den Veröffentlichungen zählt eine 2013 im Auftrag der LMBV erstellte Studie unter Leitung von Prof. Luckkner unter dem Titel:

Bergrechtlich bestimmter Umgang mit den in den Folgegebieten des Braunkohlenbergbaus anfallenden Eisenhydroxidschlämmen in Süd-Brandenburg“ des Grundwasser-Zentrum Dresden - vertreten durch eine ARGE des DGFZ e.V./ GFI GmbH Dresden / GIP GmbH Dresden „Gewässersanierung LMBV“ - aus dem August 2013

Zurück