LMBV: Winterbaustellen der Bergbausanierer laufen trotz Kälte planmäßig geordnet weiter

Bergbausanierer beim Modellieren, Transportieren, Sichern, Holzen und Beräumen

Senftenberg/Sedlitz/Großräschen. An vielen Stellen im Lausitzer Revier gehen die geplanten Sanierungsarbeiten auch trotz Winterbedingungen aktiv weiter.

So werden am ehemaligen Tagebau Meuro an drei Stellen die Ufer des künftigen Großräschener Sees im Auftrag der LMBV von Mitarbeitern der beauftragten Sanierungsfirmen weiter modelliert und sicher gestaltet. Ebenso werden unterhalb der Victoriahöhe und der IBA-Terrassen ein Wirtschaftsweg angelegt und Wasserbausteine verbaut.

Auch östlich des künftigen Hafenbeckens dreht sich ein Greifbagger der Fa. TDE zu Erdarbeiten und gestaltet die Uferböschung. Unterhalb einer in Höhe der Ortslage Sedlitz gelegenen Gartensparte am östlichen Seeufer werden ebenfalls Verbau-Maßnahmen planmäßig durchgeführt.

An den östlichen Ufern des entstehenden Sedlitzer Sees laufen derzeit auf den RDV-Trassen das umfangreiche Holzen und Beräumen des Holzaufwuchses.

Unterhalb des Uferrundweges an einer Gartensparte wird das Ufer gesichert

Zurück