LMBV: Zechenhaus und Kraftwerkszentrale in der Gartenstadt „Marga“ können besichtigt werden

Veranstaltungen der Stadt Senftenberg zum „Tag des offenen Denkmals“ im Senftenberger Ortsteil Brieske

Senftenberg. Zum diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 13. September 2015, können im Senftenberger Ortsteil Brieske, genauer in der Gartenstadt „Marga“, das Zechenhaus und die Kraftwerkszentrale besichtigt werden. Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) ermöglicht an diesem Tag ab 14 Uhr den Zugang zu den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden.

Jeweils um 14.30 und 15.30 Uhr startet in der Parkstraße mit den Ortschronisten Brieske-Marga ein Marga-Spaziergang zum Zechenhaus. Die beiden historischen Gebäude sind eines der letzten Zeugnisse der Brikettfabriken am Ort und ermöglichen einen spannenden Einblick in die Bau- und Technikgeschichte, passend zum diesjährigen Thema: „Handwerk, Technik, Industrie“ beim Tag des offenen Denkmals.

Bereits ab 14 Uhr öffnen die Ortschronisten die Türen in der Parkstraße 12 in Brieske, in der Begegnungsstätte für Ortsgeschichte und kulturelle Bildung und laden ein, sich Ausstellungen zur Arbeiterkolonie Grube Marga und die Fotoausstellung „Retrospektive Heinz Herzog“ anzusehen. Durch Lesungen und Musik wird dieser Nachmittag kulturell bereichert.

Ebenfalls geöffnet am 13. September ist die Dauerausstellung zur Gartenstadt Marga in Brieske. Neugierige können dort von 13 bis 17 Uhr vorbeischauen und anlässlich des Tages des offenen Denkmals ist der Eintritt zu dieser Schau am Sonntag frei. Quelle: PM der Stadt Senftenberg v. 08.09.2015

Zurück