LVB-Report, Der Kumpel und historische Ansichten nun im Stadtarchiv Senftenberg

Stadtarchiv Senftenberg – 2013 wieder mit bemerkenswerten Zugängen

Senftenberg. Die Stadt Senftenberg hat auch in 2013 wieder einige Schätze und Kleinode für ihr Archiv erhalten. So konnte der Bestand erweitert werden. Nun stehen noch umfangreichere Quellen und Zeugnisse zur Stadtgeschichte Senftenbergs zur Verfügung. Neu im Stadtarchiv zu sehen ist auch das Buch „Gartenstadt Marga Geschichte und Geschichten“. Besonders erwähnenswert sind 20 Bände ehemaliger Bergbau-Betriebszeitungen. Hierzu gehören „Der Kumpel“ 1976 bis 1990, „LAUBAG report“ 1990 bis 2002 und LBV Report/LMBV konkret 1994 bis 2005. Diese Bände zeichnen buchstäblich die Geschichte rund um den Bergbau in der Region auf und werden sicher viele interessierte Nutzer finden.

Sigrid Forkert hat der Stadt weitere 16 Mappen aus dem Nachlass des 2008 verstorbenen Chronisten Werner Forkert übergeben. Der überwiegende Teil aus diesem Nachlass wurde jetzt digital nach Inhalten erfasst und steht somit den Besuchern des Stadtarchivs nutzerfreundlich für Recherchearbeiten zur Verfügung. Weiterhin kamen aus privater Hand beispielsweise drei Bände „Bilderwoche des Senftenberger Anzeiger mit seinen Nebenausgaben“ der Jahrgänge 1924, 1926 und 1927. Außerdem gelangten 45 Zeitschriften, darunter auch Einzelausgaben der Lausitzer Rundschau von 1976 und 1989, in das Stadtarchiv.

Verschiedenste Sammlungen an kleinen Schriften, Belegexemplaren, überlassene Broschüren, Kartenmaterial und – immer gern gesehen – auch historische Ansichten erweitern und bereichern nun den vorhandenen Bestand im Archiv. Auch DVDs zu Heimattreffen in Hörlitz, Rauno oder Reppist 1997 können neben weiteren digitalen Aufzeichnungen angeschaut werden. Bürgermeister Andreas Fredrich: „Ich danke allen fleißigen Geschichtsinteressierten und Heimatforschern herzlich, die durch ihre unermüdliche Arbeit geholfen haben, dem Stadtarchiv und somit auch der Allgemeinheit wieder etwas mehr heimatliches Wissen zu vermitteln oder zu überlassen“.

„Das Stadtarchiv Senftenberg ist zu den Sprechzeiten, Dienstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr, zu erreichen. Der Zugang erfolgt über den Innenhof des Gebäudes Markt 19. Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen“, informiert die Mitarbeiterin des Stadtarchivs Ines Jahn. Quelle: PM der Stadt Senftenberg v. 21.01.2014

Zurück