Region: Hochrangiger „Lausitzdialog 2018" am 25. Juni in Spremberg geplant

LMBV wird durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung Klaus Zschiedrich vertreten sein

Schwarze Pumpe. Auf Einladung der Ministerpräsidenten Brandenburgs und Sachsens kommen am Montag, dem 25. Juni, im Spremberger Industriepark Schwarze Pumpe Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sowie von Kommunen, Gewerkschaften, Kammern, Kirchen und Verbänden zum "Lausitzdialog 2018" zusammen.

Damit werden die regelmäßigen Gespräche der beiden Landesregierungen mit Vertretern der Lausitzer Region fortgesetzt. Für die Bundesregierung hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier seine Teilnahme zugesagt. Dr. D. Woidke und M. Kretschmer werden bei der Veranstaltung Bilanz zum bisher Erreichten ziehen und auch einen Ausblick auf die nächsten erforderlichen Schritte bei der weiteren Strukturentwicklung der Braunkohleregion zwischen Cottbus und Bautzen geben.

Dafür spielt auch die "Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" der Bundesregierung eine Rolle, deren Konstituierung für den 26. Juni 2018 vorgesehen ist. Diese werde auch Thema im Redebeitrag von Altmaier sein. Die Veranstaltung werde zugleich Auftakt für die Erarbeitung eines Leitbilds für die Lausitz durch die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH sein, zu der der neue Brandenburger Lausitzbeauftragte Dr. K. Freytag einführen wird.

Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Grußwort von Sprembergs Bürgermeisterin Christine Hernthier, die auch Mitglied der o.g. Kommission ist. Die LMBV wird durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung Klaus Zschiedrich vertreten sein.

Zurück