Sicherung des gekippten Dammes am Silbersee kommt voran

Mit vier Verdichtungsgeräten wird in verschiedenen Abschnitten gearbeitet

Senftenberg/Lohsa. Die Sicherung des gekippten Dammes am Silbersee kommt mit vier Verdichtungsgeräten voran. Die LMBV ist hier im Auftrag des Freistaates Sachsen mit der Rüttelstopf- und Rütteldrucktechnik dabei, versteckte Dämme in den unsaniert hinterlassenen Uferbereich des vormaligen Tagesbaus im Silbersee einzubringen. Dabei muss die beauftragte Spezialfirma ein vorgeschriebenes geotechnisches Raster abarbeiten und besondere Sicherheits- und Abklingphasen einhalten.

Zurück