Werbeliner See erhält nördlichen Straßenanschluss

Baggerbiss für den Straßenanschluss am 11. Juni 2014

Leipzig. Mit einem symbolischen Baggerbiss begannen am 11. Juni 2014 die Arbeiten zur Errichtung des Straßenanschlusses von der Ortsumfahrung Delitzsch an das nördliche Ufer des Werbeliner Sees. Die rund 2.600 Meter lange und 6,5 Meter breite Zufahrtsstraße einschließlich Kreisverkehr und Parkplatz mit 170 PKW- sowie 4 Busstellflächen und ein barrierefreier Zugang zum Werbeliner See mit ebenfalls 4 behindertengerechten Parkplätzen sollen bis Mai nächsten Jahres entstehen. Dieser Straßenanschluss an die B184 stellt damit die direkte Verbindung zum Stadtzentrum Delitzsch her.

Diese Baumaßnahmen erfolgen im Rahmen des § 4 des Verwaltungsabkommens zur Braunkohlesanierung, der die Erhöhung des Folgenutzungsstandard zum Ziel hat. Die veranschlagten Kosten für den nördlichen Straßenanschluss belaufen sich auf rund 1,1 Mio. Euro. Der Freistaat Sachsen finanziert davon 80 Prozent, die Stadt Delitzsch 20 Prozent.

Geplant wurde die Maßnahme durch die Uhlmann & Partner Ingenieurgesellschaft Markkleeberg. Bauausführende Firma ist die Günter Papenburg Verkehrswegebau GmbH Halle. Bauherr ist die Stadt Delitzsch; die LMBV fungiert als Projektträgerin

Zurück